Tomodachi Dojo hoch oben am St. Gallen Open

11 Dezember 2017 - Dojo, News   

20171209_2001141

Ein besserer Turnierabschluss im 2017 wäre gar nicht möglich. Mit sechs Männer am Start zeigte sich unser Dojo schon mal sehr solide. Quantität ist aber zweitrangig. Dass sich das Tomodachi Dojo auch bis ganz nach vorne durchkämpfen würden, war eine positive Überraschung.

Mit Ausnahme von Jannis traten Mirko und Javier das erste Mal in der Elite Kategorie ohne Schützausrüstung an. Mirko gewann beide Kämpfe mit Waza-ari in den ersten drei Minuten und siegte somit überlegen in der Kategorie -80 kg. Er wurde zusätzlich verdient mit dem Best Technik ausgezeichnet. Sowohl Jannis wie auch Javier hatten in ihren Halbfinalrunden mit technisch überlegenen Gegnern mit mehr Erfahrung zu tun. Spirit, Härte und Durchhaltewille hat die beiden aber nach der ersten Verlängerung zum Sieg gebracht. Somit standen sich den beiden im Final gegenüber. Nach den vollen sieben Minuten zeigte eine Schiedsrichterstimme mehr den Sieg für Jannis. Für uns haben aber beide gewonnen!

André wäre ursprünglich in der Elite Kategorie gestartet. Durch einer Absage vom Gegner wurde er in der Novizen Kategorie eingeteilt. Auch hier sagten beide Gegner kurzfristig ab. Dank Caver, welcher sich einige Stunden vor Turnieranfang als “Ersatz” bereit meldete, konnten die beiden drei Kämpfe à zwei Minuten absolvieren. Mit einem Sieg und zwei Mal unentschieden gewann André. Für Caver war es seine erste - sehr beachtliche und positive - Turniererfahrung. Vielen Dank für deinen Spontaneinsatz!

Gian-Luca startete in der Kategorie Boys 16-18 Jahre. Ohne Vollkontakt Turniererfahrung und mit mindestens 16 kg Gewichtsunterschied gegenüber seinen Gegnern war er klar im Nachteil. Er hat aber gezeigt, dass man durch viel Never-Give-Up Spirit mit gehobenen Kopf vom Tatami laufen kann, auch wenn am Ende der Gegner gewinnt.

Vielen Dank an den anwesenden Tomodachi Fans. Alle zusammen sind wir ein ganz tolles Team!

Weitere Bilder unter “Das Dojo”